Worauf gründet sich die Hundesteuer?

Gemäß Art. 105 Abs. 2a Satz 1 GG steht den Gemeinden ein Steuerfindungsrecht zu, sie können also auch eine Steuer auf das Halten von Hunden erlassen.

Es handelt sich um eine kommunale Aufwandsteuer im Sinne des Art. 3 KAG. Diese ist deswegen gerechtfertigt, weil dadurch ein Aufwand, der nicht zur Lebensführung notwendig ist, besteuert wird.

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns über Ihr Interesse am bayerischen Kommunalrecht!