Wird ein rechtswidriger Beitragsbescheid durch eine spätere Satzung geheilt?

Ja, und zwar auch dann, wenn keine ausdrückliche Rückwirkung angeordnet wurde. Dies wird damit begründet, dass Beiträge gemäß Art. 5 Abs. 8 KAG auch für bereits zuvor hergestellte Einrichtungen erhoben werden können. Der Bescheid könnte also aufgrund der neuen Satzung auch neu erlassen werden, damit muss erst recht Heilung möglich sein.