Wer ist bei innergemeindlichen Streitigkeiten beteiligungsfähig?

Grundsätzlich jeder, dem ein Recht zustehen kann – insoweit wird auf § 61 Nr. 2 VwGO analog abgestellt. Dies sind also:

  • Gemeindeverfassungsorgane (einschließlich Ausschüsse)
  • Teile dieser Organe (bis hinunter zu den einzelnen Mitgliedern, ebenso Fraktionen)